World Wide Web http://www.text-der-stadt.de

Autor Michael Bienert und Verleger André Förster. Foto: Leon Buchholz

Stadtführungen


E. T. A. HOFFMANNS BERLIN
LESUNG UND KONZERT AUF DEM FRIEDHOF
26. April 2018, ca. 17 Uhr

  Ein Schmetterling ist auf dem Grab des Dichters E. T. A. Hoffmann eingemeißelt. Die Lesung von Michael Bienert aus Hoffmanns Berlin auf dem Friedhof musste im vergangenen Jahre wegen Regenüberflutung abgesagt werden, nun wird sie nachgeholt. Die Lesung am 26. April 2018 wird musikalisch umrahmt von Adrian Rovatkay (Fagott) & Petra Kießling (Cello). Ab ca. 16.30 Uhr ist die mobile Friedhofsbar auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof I vor dem Halleschen Tor geöffnet (Eingang an der Baruther Straße oder am Mehringdamm), um ca. 17 Uhr beginnt das Kulturprogramm. Der Eintritt ist frei - Spenden erbeten. Weitere Infos auf www.mendelssohn-remise.de



E. T. A. HOFFMANNS BERLIN


Berüchtigt für sein exzessives Nachtleben, gefeiert als Schriftsteller und Opernkomponist, respektiert als streitbarer Jurist am Kammergericht: Die schillernde Persönlichkeit E. T. A. Hoffmanns gehörte um 1820 zu den Hauptsehenswürdigkeiten der preußischen Hauptstadt.
Hellwach hat er das Treiben auf den Straßen, in den Salons und Kneipen, im Tiergarten oder vor seiner Haustür auf dem Gendarmenmarkt beobachtet: „Das lebendige Leben der großen Stadt, der Residenz wirkt doch nun einmal wunderbar auf das Gemüt.“
In Hoffmanns Berliner Erzählungen nimmt das Doppelbödige, Unheimliche und Phantastische des modernen Großstadtalltags Gestalt an, erstmals wird Berlin zum Schauplatz von Weltliteratur.



DAS BUCH

Das 2015 erschienene Buch von Michael Bienert stellt das Berlin der Romantik als quirlige  Literatur- und Kunstmetropole vor. 200 Jahre später ist von Hoffmanns Berlin überraschend viel auffindbar, ist der gern gelesene Klassiker im Gedächtnis der Stadt lebendig geblieben – vom Etikett der Sektmarke „Lutter & Wegner“ bis hin zur modernen Architektur des Jüdischen Museums von Daniel Libeskind, die er mit inspiriert hat.
Marianne Mielke hat das Buch ausführlich im rbb-Kulturradio vorgestellt und mit dem Autor gespochen, hier können Sie den Beitrag hören. >>>
Der im Verlag für Berlin-Brandenburg erschienene Band hat 176 Seiten mit rund 200 Abbildungen, zum größten Teil in Farbe, und kostet 25 Euro.



LITERARISCHE STADTFÜHRUNGEN

Falls Sie Interesse an einer Gruppenführung oder einem Vortrag haben, setzen Sie sich bitte mit Michael Bienert in Verbindung. Für Schüler und Lehrer bieten wir - je nach Jahreszeit und Schullektüre - spezielle Routen und Tarife an. >>>
Hier erfahren Sie mehr über das Konzept der literarischen Stadtführungen und weitere Themen. >>>



HOFFMANNS BERLIN ONLINE

Wer die Doppelseite im Tagesspiegel vom 31. Oktober 2015 verpasst hat, kann den Essay über E. T. A. Hoffmanns Berlin online lesen und sich durch eine Bildstrecke klicken. >>>



INTERNETPORTAL FÜR E. T. A. HOFFMANN

  Das neue Internetportal für den Dichter und Juristen ist seit Dezember 2017 offiziell online. Auf Wunsch der Mitarbeiterinnen in der Staatsbibliothek zu Berlin hat Michael Bienert den Überblick zum Thema "Hoffmanns Berlin" verfasst. Hier lesen











Michael Bienert

E. T. A. HOFFMANNS
BERLIN

Literarische Schauplätze
176 Seiten, ca. 200 Abb.
Verlag für Berlin und
Brandenburg

Berlin 2015, 24,99€


"Ein Buch für alle, die wissen, dass Vergangenes und Unheimliches immer anwesend sind, man muss nur schauen können." Jens Bisky,  Süddeutsche Zeitung

"Die Lektüre - ein Gewinn!" Maritta Tkalec,  Berliner Zeitung

"Bienert zeigt uns, wie sehr in dem so oft umgebauten und herausgeputzten Berlin das vergangene lebendig ist." Jörg Sundermeier, taz

"Ein kurzweiliges Lese-Buch, ein informatives Sachbuch, ein Buch des Schauens und Betrachtens, ein Finde-Buch – alles in einem."
Klaus Hammer,  literaturkritik.de


Bücher
Lesungen I Vorträge
Audioguides
Literatur und Kunst
Chamisso-Forum
Theaterkritiken
Ausstellungskritiken
Reisebilder
Denkmalschutz
Aktuelles im Blog
Facebook

Michael Bienert
Elke Linda Buchholz
Impressum
Kontakt

Michael Bienert
live erleben